ZW3D

Wie 3D-Zeichnungen die Maschinenindustrie in den letzten Jahrzehnten beeinflusst haben

August 04, 2021     ZW3D

Alle Maschinen, die heute verwendet werden, waren einst nichts anderes als die aus dem Kopf gezauberten Ideen. Diese Ideen durchlaufen zunächst den Prozess der Visualisierung, die in Form einer Zeichnung/Skizze erfolgt, bevor die eigentliche Fertigung stattfindet. Es ist nicht verwunderlich, dass man sich oft fragt, wie Ingenieure vor der Einführung der CAD-Software Maschinendesigns erstellt haben.

 

Die einfache Antwort ist, dass Ingenieure diese Maschinendesigns von Hand erstellten, und es ist offensichtlich, dass eine solche manuelle Methode mühsam und zeitaufwendig war. Heute dominieren 3D-Zeichnungen einen großen Teil der Maschinenindustrie, und manche mögen sich fragen, wie es dazu kam.

 

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie sich 3D-Zeichnungen auf die Maschinenindustrie ausgewirkt haben.

 

3D- Zeichnen in der Vergangenheit: Methoden und Beschränkungen

 

 Das technische Zeichnen entstand als eine Disziplin zur visuellen Kommunikation von Ideen in der Konstruktion und im Maschinenbau. Mit der Zeit entwickelte es sich über das einfache Skizzieren hinaus bis hin zum Einsatz verschiedener speziellen Geräte.

 

Da die Maschinen immer komplexer wurden, stiegen auch die Anforderungen an ihre Visualisierung, was zur Einführung von 3D-Zeichnungen führte. 3D-Zeichnungen lösten mehrere Probleme im Zusammenhang mit Maschinendesigns, da sie verschiedene Perspektiven und die Komplexität moderner Maschinen berücksichtigten. Manuelle 3D-Zeichnungen waren jedoch nicht einfach zu erstellen, da sie in der Regel eine Menge Know-How, hervorragende Malfähigkeiten und unzählige Skizzen erforderten, um jede Ebene in verschiedenen Ansichten zu visualisieren.

 

Die Erstellung einer manuellen 3D-Zeichnung ist mit vielen Herausforderungen verbunden, von denen einige sind:

 

1. Fachwissen: Je komplexer eine Maschine ist, desto mehr Fachwissen ist erforderlich, um ein praktikables Modell zu erstellen. Manchmal sind zwei oder mehr Designer erforderlich, um das gewünschte Modell zu erzeugen.

 

2. Zeit: Einige 3D-Zeichnungen benötigen viele Stunden, um auch nur einen einzigen Schnitt oder eine Perspektive zu erstellen. Daher kann ein komplettes Maschinendesign Tage bis Wochen in Anspruch nehmen.

 

3. Modifikation: Was würde passieren, wenn ein Fehler in Ihrem handgezeichneten Design auftaucht? Sie müssen ausradiert und neu gezeichnet werden, und das nimmt zusätzliche Stunden in Anspruch, schlimmer noch, wenn sich der Fehler über mehr als eine Ansicht erstreckt. Selbst ein kleiner Fehler erfordert einen mühsamen Aufwand, ganz zu schweigen von den ständigen Änderungswünschen.

 

4. Organisation und Lagerung: Aufgrund der Menge der Zeichnungen, die mit manuellen Designs verbunden ist, ist es oft stressig, diese handgefertigten mechanischen 3D-Designs zu organisieren und zu lagern.

 

 

3D-Modellierungssoftware und wie sie sich auf die Maschinenindustrie auswirkt

 

Der Fortschritt in der Computertechnologie führte zur Entwicklung von 3D-Modellierungssoftwarepaketen. Seit der Veröffentlichung des ersten 3D-Programms, „SketchPad“, im Jahr 1969 haben sich die 3D-Modellierungsprogramme weiterentwickelt, um mit den vielfältigen Anforderungen der Maschinenindustrie Schritt zu halten und dadurch die Verwendung von manuellen 3D-Zeichnungen zu ersetzen.

 

 Als Enthusiast fragt man sich vielleicht, wie sich der Einsatz von 3D-Modellierungssoftwarepaketen auf die Maschinenindustrie ausgewirkt hat?

Lassen Sie uns Ihnen daher einige Einblicke geben. Neben den grundlegenden 3D-Modellierungsfunktionen, die diese Softwarepakete bieten, stellen sie auch umfangreiche und detaillierte Visualisierungsoptionen zur Verfügung, um selbst die kleinsten Details in Maschinendesigns zu betrachten.

 

Noch einen Schritt weiter gehend, enthalten 3D-Softwareprogramme vorinstallierte Daten zu zahlreichen Materialeigenschaften, Abmessungen, Toleranz und Besonderheiten des Fertigungsprozesses, die den Ingenieuren helfen, effizientere und genauere Maschinendesigns für den Einsatz in der Realität zu erstellen.

 

 

ZW3D: Eine integrierte 3D-CAD/CAM-Lösung

 

Das Design-Universum umfasst heute zahlreiche CAD-Software, die alle möglichen Funktionen versprechen. Aber es gibt nur wenige Design-Softwaren, die ausschließlich für den Zweck des Maschinendesigns entwickelt wurden. ZW3D ist eine von diesen wenigen. Das Softwarepaket wurde mit Blick auf den Bearbeitungsprozess entwickelt und deckt alles ab, von der anfänglichen Produktkonzeption über das Produktdesign und die Montage bis hin zum Formenbau, der Bearbeitung und mehr.

 

Wie Sie sich denken können, muss die ideale 3D-Bearbeitungsmodellierungssoftware viel mehr können als nur mechanische 3D-Zeichnungen. Hier sind einige der Funktionen von ZW3D:

 

1. Modellierungsfunktionen: ZW3D nutzt einzigartige hybride Solid-Surface-Modellierung und parametrische Modellierungstechnologien, um die Flexibilität und Effizienz bei der Durchführung von Maschinendesigns zu erhöhen. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie der Formanalyse die schnellere Erstellung von Kern und Kavität und bietet Ihnen eine bessere Modellierungserfahrung.

 

2. Erweiterte Bibliotheken: Mit ZW3D haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf eine Vielzahl von Bibliotheken für Produktdesign, Spritzgießen und Bearbeitung, die für den Einsatz in verschiedenen Branchen der Bearbeitung erstellt wurden. Das Entscheidende dabei ist, dass alle diese Bibliotheken angewendet und an Ihre gewünschte Endanwendung angepasst werden können.

 

3. Operative Funktionalitäten: ZW3D macht es sehr einfach, Bearbeitungsvorgänge auf Ihr Design anzuwenden, um ein deutlicheres Bild des gewünschten Endprodukts zu erhalten. Benutzer können simulierte Vorgänge wie Außen- und Innenschruppen, Schlichten, Einstechen, Gewindeschneiden und vieles mehr an Ihren Maschinendesigns durchführen, alles per Mausklick.

 

4. Kompatibilität: Konstrukteure arbeiten nicht in Isolation. Sie müssen in der Lage sein, mit ihren Teammitgliedern, Kunden und den Ingenieuren der anderen Abteilungen zu kommunizieren. Deshalb braucht man eine Modellierungssoftware, die Designs in allgemeinen Formaten wie STEP/IGES und anderen Dateiformaten speichert, so dass man auch mit anderer CAD-Software darauf zugreifen kann.

 

5. Anpassungsfähigkeit: Es gibt für jede Anwendung die passende Version von ZW3D, von der Standardversion, die professionelle Version, die Version für 2-Achsen-Bearbeitung, die Version für 3-Achsen-Bearbeitung, die Premium-Version und sogar eine akademische Version für Studenten und Lehranstalten. So können verschiedene Benutzer die Option wählen, die am besten zu ihnen passt.

 

Zusammenfassend ist es klar, dass der Einfluss von mechanischen 3D-Zeichnungen auf die Maschinenindustrie und die Verwendung von CAD-Softwarepaketen das gesamte Design auf eine ganz andere Ebene hebt und gleichzeitig eine Menge Zeit spart.

 

Wenn Sie einmal auf der Suche nach einer effizienten CAD-Software für Maschinenkonstruktionen sind, sticht ZW3D mit seinen robusten Design-Modulen und umfangreichen Funktionen sicherlich heraus. ZW3D und ZWCAD sind Produkte von ZWSOFT, einem zuverlässigen und innovativen Anbieter von Konstruktionssoftware. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Ingenieuren und Fachleuten für das Design von Maschinen zuverlässige und innovative, aber dennoch erschwingliche CAD-Softwarelösungen zur Verfügung zu stellen, bei denen die Erfahrung des Endnutzers im Vordergrund steht.

© 2021 ZWSOFT CO., LTD.(Guangzhou) Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz-Bestimmung.

Alle hier erwähnten Warenzeichen gehören ihren jeweiligen Inhabern.

For your better experience on our website and the display of relevant information, cookies will be used. Learn More