ZW3D

ZW3D unterstützt die Bethel Stiftung bei der Förderung von Lernen und Arbeiten in ganz Deutschland

September 27, 2021     ZW3D Bethel Stiftung

ZW3D unterstützt die traditionelle Bethel Stiftung, die das Lernen und Arbeiten von Menschen mit einem intellektuellen Handicap in ganz Deutschland fördert.

 

Die 1867 gegründete Bodelschwinghsche Bethel Stiftung mit Sitz in Bielefeld ist eine der größten diakonischen Einrichtungen in Europa. An über 280 Standorten (vor allem dem Berufskolleg Bethel (KBK Bethel) und dem Berufsbildungswerk Bethel (BBW Bethel)) werden in ganz Deutschland jährlich mehr als 230.000 Menschen betreut, gefördert und beraten.

 

 

Abbildung 1. Das Berufskolleg KBK Bethel in Bielefeld

 

Gewünscht: Eine bezahlbare 3D-CAD-Software für bessere Lehr- und Lernerfahrungen

 

Nach Angaben von Herrn Michael Harting, Leiter des Fachbereichs Technik/Naturwissenschaften am KBK Bethel, absolvieren jedes Semester etwa 60 Studierende ein Studium der Metalltechnik (Metallbau/Zerspanungsmechaniker). Das Studium dauert 2,5 Jahre und integriert Studienbereiche wie Fertigungstechnik, Montagetechnik, Instandhaltung, Automatisierungstechnik, Informationstechnik und CNC-Technik. In der Regel engagiert sich ein Drittel der Studierenden nach Abschluss der Ausbildung im praktischen Bereich des BBW Bethel.

 

"Das BBW Bethel ist der Ort, an dem junge Menschen mit Epilepsie oder anderen hirnorganischen Störungen ihre berufliche Zukunft einleiten und ausbauen können. Wir bilden hier in 18 Berufen aus 5 Berufsfeldern aus. Die Ausbildung dauert etwa dreieinhalb Jahre", sagt Dietmar Lübbers, Ausbilder für Metalltechnik. Und weiter: "Herr Harting und ich wollen unser Wissen und unsere Erfahrungen aus dem Maschinenbau gerne an mehr Schüler weitergeben. Obschon es generell viele Möglichkeiten gibt, war dies in der Vergangenheit schwer realisierbar. Nicht zuletzt aufgrund der Anschaffungskosten einer Software für diese Bereiche."

 

Auf der Suche nach einem pädagogisch passenden 3D-Programm

 

Zur Sicherung der Kursqualitäten erarbeiteten die Pädagogen vier Kern-Anforderungen an die zukünftige CAD-Software:

1. Das 3D-Programm muss für die Einführung in den Bereich des technischen Designs geeignet sein.

2. Die Entwicklung technischer Konstruktionen bzw. Modellierungen soll den Schülern einfach von der Hand gehen.

3. Das Programm soll das räumliche Vorstellungsvermögen fördern.

4. Damit die Schüler berufliche Anforderungen erfüllen können, soll die 3D Software dabei unterstützen, das Erlernte aus dem Bereich der grafischen Darstellung praktisch umsetzen zu können.

 

Im Jahre 2017 ergab sich ein Kontakt mit dem Systemhaus GAIN Software GmbH, einem deutschen Partner von ZWSOFT, das seinen Sitz ebenfalls in Bielefeld hat.

 

Dem BBW Bethel stehen keine großen finanziellen Ressourcen zur Verfügung. So erklärte sich GAIN Software gemeinsam mit ZWSOFT gerne bereit, den beiden Instituten ZW3D Premium-Lizenzen in Verbindung mit einer Einführungsschulung zu schenken.

 

Dietmar Lübbers und Michael Harting sind heute sehr zufrieden mit dem neuen Programm: "ZW3D ist so vielseitig, dass es uns bestens dabei unterstützt, sämtliche Grundlagen des Stahlbaus, der Blechbearbeitung, der Montage usw. auf anschauliche Weise zu vermitteln. Überdies sind alle Oberflächen und Befehle einfach und intuitiv ausgelegt."

 

"Auch die Erstellung von Merkmalen, Stahlkonstruktionen, Blechen und deren 2D-Zeichnungen mit Bemaßung - alles Lerninhalte unseres Unterrichts - sind mit ZW3D perfekt umsetzbar", lobt Lübbers.

 

 

Abbildung 2. ZW3D bei der Berufsausbildung im BBW Bethel

 

Michael Harting fügt hinzu: "Aus meiner Sicht hilft die Möglichkeit des 2D/3D-Perspektivwechsels in ZW3D meinen Schülern ganz klar, ihr räumliches Vorstellungsvermögen zu entwickeln."

 

 

Abbildung 3. Herr Harting unterrichtet mit ZW3D am KBK Bethel

 

Seitdem ZW3D im Unterricht eingesetzt wird, beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler aktiver an den Projektaufgaben. Sie können Details besser visualisieren und so Aufgaben effektiver lösen. Besonders erfreulich sind die Erfolgserlebnisse der Schüler. ZW3D unterstützt bei der grafischen Umsetzung ihrer Aufgaben bzw. Arbeiten, die sie nach den Zeichnungen anfertigen können.

 

 

Abbildung 4. Von den Schülern mit ZW3D erstellte Modelle

 

 

Abbildung 5: 2D-Zeichnungen, die von Schülern mit ZW3D erstellt wurden

 

Mit ZW3D das Lernen und Arbeiten von Menschen weiter fördern

 

Die Mitarbeiter der Bethel-Stiftung haben die Vision, dass "alle Menschen - ob gesund oder krank, ob behindert oder nicht - gemeinsam leben, lernen und arbeiten können". Seit über 150 Jahren steht die Stiftung Bethel allen zur Seite, die Hilfe, Unterstützung oder Beistand benötigen. Diesen Anspruch und insbesondere das gemeinsame und effektive Lernen unterstützt nun auch ZW3D.

 

(Bilder mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Bethel, ©proWerk/Berufsbildungswerk Bethel)

 

© 2021 ZWSOFT CO., LTD.(Guangzhou) Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz-Bestimmung.

Alle hier erwähnten Warenzeichen gehören ihren jeweiligen Inhabern.

For your better experience on our website and the display of relevant information, cookies will be used. Learn More